Frauenmannschaft Spielberichte

Spielberichte Saison 2019/2020

 

 

FSG Zizenhausen – SG Owingen-Billafingen/Bonndorf 6 : 3 (2:1)

Gleich am ersten Spieltag musste unser Team beim Meisterschaftsfavoriten, der FSG Zizenhausen, antreten. Ziel war, sich so teuer als möglich zu verkaufen. Bereits vor dem Spiel jedoch musste Trainer Raimund Kienle wieder improvisieren, da keine etatmäßige Torhüterin zur Verfügung stand. So wurde Allroundspielerin Katharina „Locke“ Graf ins Tor beordert. Die zahlreichen Zuschauer in der „Birkenstaude Arena“ zu Hoppetenzell bekamen dann ein gutes und spannendes Bezirksligaspiel mit vielen Toren zu sehen.

Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Erstmals im Spiel unsere Neuzugang Sandra Herrmann, welche Spielmacherin fungierte. In der 16. Minute musste man dann völlig überraschend das 1:0 durch Hannah Tieke hinnehmen, die mit einem feinen Pass freigespielt wurde und unsere Abwehr überlief.

Keine zwei Minuten später war dann die gleiche Spielerin wieder zur Stelle und erzielte gar das 2:0. Trotz dieses Treffers ließ sich unsere SG nicht beirren und behielt ihr Spiel bei. In der 30. Minute wurde Julia Steppacher in Szene gesetzt, überlief die Abwehr des Gastgebers und drosch den Ball in die Maschen des FSG-Gehäuses zum 2:1 Anschlusstreffer. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Pause.

In Hälfte zwei waren noch keine 2 Minuten gespielt als ein feiner Angriff unserer SG zur Verwirrung im gegnerischen Strafraum sorgte und Sandra Herrmann zum 2:2 Ausgleich abstaubte.

Nun gerieten die Gastgeber ins Wanken. Unser Team übernahm jetzt vollends die Kontrolle über das Spiel und so erzielte Julia Steppacher in der 51. Minute völlig verdient das 2:3.

In den folgenden 5 Minuten ergab sich für unsere SG Torchance um Torchance. Bei einem Schuss von Melissa Meloncelli konnte von den Gastgebern gerade noch der Ball von der Torlinie gekratzt werden.

So langsam fing sich die FSG jedoch wieder und Isabell Schilling konnte in der 59. Minute völlig überraschend den Ausgleich zum 3:3 erzielen. Von diesem Treffer geschockt, schlichen sich bei unserer Mannschaft Unsicherheiten ein und man kassierte in der 61. und 62. zwei unnötige Gegentore durch die gleiche Spielerin. Trotzdem gab unser Team nicht auf und versuchte noch alles um zu weiteren Treffern zu gelangen. In der 88. Minute dann noch Ergebniskosmetik zum 6:3 Endstand, wieder durch Isabell Schilling.