12. Spieltag SOB – FC Anadolu Radolfzell

Das Spiel begann gleich mit einem Paukenschlag. Die Gäste nutzten ihre erste Chance in der 1. Minute zum 1:0. Hakan vollendete sehenswert in den Winkel. Der Gastgeber hatte in der 5. Minute nach Standard die erste gefährliche Situation, der Ball fand im 16er keinen Abnehmer. In der 12. Minute vergibt Hakan eine gute Abschlussmöglichkeit, in der 18. Minute köpfte er an den Pfosten des SOB-Gehäuse. In der 20. Minute vergibt Konstantinou die größte Chance für Owingen und köpft freistehend in die Arme des Torhüters. In der 34. und 35. Minute nochmals zwei gefährliche Aktionen durch Anadolu. 3 Minuten später kommt Großmann für Owingen aus 12 Meter zum Schuss, wird aber geblockt. D. Sutera ersprintet kurz vor der Halbzeit noch einen langen Ball, kann aber nicht vollenden.
Die 2. Halbzeit lief zunächst verhalten ab, ehe Konstantinou in der 59. Minute knapp am Radolfzeller Tor vorbei schoss. In der 67. Minute wurde D. Sutera per Foul im Strafraum gestoppt, den fälligen Elfmeter verwandelte Grau zum Ausgleich für die SOB. In der 70. Minute ging ein Kopfball von Hamburger am Tor vorbei. In den Schlussminuten stürmte Sutera noch zwei Mal allein aufs Tor, die Aktionen wurden jedoch vom guten Radolfzeller Torwart pariert. Die SOB waren über die Spielzeit die spielerisch bessere Mannschaft, der Gast aber speziell in der 1. Halbzeit durch Konter gefährlich. Spielfluss kam auf Grund der vielen Fouls und dem zum Ende hektischen Spiel nur selten zustande.

 

So., 07.11.2021, 14:30 Uhr, SV Bermatingen – SOB